Ein Leben für die Sprache

Viele Menschen sind der Ansicht, die Arbeit eines Korrektorats könne durch Computerprogramme ersetzt werden. Dies ist jedoch bei Weitem nicht der Fall. Haben Sie sich auch schon über Worttrennungen wie «Disco-unterpreise» statt «Discounter-preise» amüsiert oder sich über Wörter wie «Vollwachmittel» gewundert?

Die heutigen Korrektorinnen und Korrektoren sind wichtiger denn je und sichern die Produktequalität. Für diese Aufgabe sind sehr gute Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung und Syntax unerlässlich. Zur Stärkung dieser Dienstleistung, die von unseren Kunden sehr geschätzt wird, ist Claudia Vamvas neu zum Korrektorenteam gestossen.

Twitterin

Auch privat beschäftigt sich Claudia Vamvas leidenschaftlich gern mit der Sprache. Im Netzwerk Twitter schreibt sie seit Jahren unter dem Namen @akkordeonistin Alltagsbeobachtungen. Daraus ist im letzten Herbst ein Buch entstanden. Daneben trifft man sie gelegentlich auch auf der Kleinkunstbühne an – mit Kurztexten und ihrem Akkordeon.

Auszeichnung erhalten

Anfang Juli erhielt Claudia Vamvas den Förderpreis der Stadt St.Gallen. Wir gratulieren ihr herzlich dazu! Das St.Galler Tagblatt hat darüber berichtet: Förderpreis Stadt St.Gallen