Von der Buchdruckerei zum modernen Medienunternehmen in 130 Jahren

Die über 130-jährige Unternehmensgeschichte ist geprägt durch das Wirken der Cavelti-Familie, die «technische Revolution» im Druckbereich sowie die wirtschaftlichen Entwicklungen.

U. Cavelti & Co Gossau St. Gallen

Am 1. Juni 1880 übernahm Johann Georg Cavelti-Hangartner aus Sagogn GR die 1876 gegründete Buchdruckerei von Hermann Kellenberger in Gossau.

Georg Cavelti wurde somit Verleger und Herausgeber der katholisch-konservativen Wochen- und später Tageszeitung «Der Fürstenländer». 1889 erstellte er ein neues Wohn- und Druckereigebäude an der Gutenbergstrasse in Gossau. In Zusammenarbeit mit seiner Frau gründete er zudem die Papeterie und die Buchhandlung.

Mit dem Eintritt von Ulrich Cavelti-Studer im Jahr 1919 wurden die technischen Anlagen erneuert und eine neue Rotationsmaschine (Heureka) für den Zeitungsdruck eingesetzt. Neben der Zeitungsherstellung verschaffte sich das Unternehmen einen Namen im Zeitschriftendruck. 1923 musste das Druckereigebäude erweitert werden. Damit stieg auch der Personalbestand auf 25 Personen an. Nach dem Tod von Ulrich Cavelti-Studer 1932 wurde das Unternehmen von seiner Frau Agnes geführt und weiterentwickelt.

U. Cavelti + Co

Im Sommer 1937, noch vor dem 2. Weltkrieg, trat Ulrich Cavelti-Häuptle in das Unternehmen ein. Er übernahm als Zeitungsverleger neben dem «Fürstenländer» auch die «Rorschacher Zeitung» und den «Untertoggenburger». Zudem wurde die Zeitschriftenproduktion zu einem weiteren, sehr wichtigen Standbein ausgebaut. Ende der 60er-Jahre begannen die grossen technischen Umstellungen vom Buchdruck auf den Offsetdruck und vom Bleisatz zum Filmsatz. Nachdem das Unternehmen 1974 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt wurde, erfolgte zwei Jahre später die Fusion diverser kleineren Tageszeitungen zur «Ostschweiz».

Cavelti – Druck und Media

In den 80er-Jahren erfolgte der Wandel von der klassischen Zeitungsdruckerei in ein modernes Akzidenz-Druckunternehmen mit einem starken Standbein im Zeitschriftendruck. Am 1. Juni 1980 übernahm der gegenwärtige Geschäftsleiter Andreas Cavelti-Giuliani die Gesamtleitung des Unternehmens. In den 80er-Jahren wurde der Filmsatz endgültig durch das Electronic Publishing abgelöst und der Offsetdruck verdrängte den Buchdruck vollständig. Neben dem Intensivieren der Kundenbeziehungen begann Ende 1989 die Bauplanung für die neuen Räumlichkeiten an der Wilerstrasse 73 in Gossau. Diese wurden 1993 bezogen. Die Druckerei entwickelte sich innerhalb der Kommunikationsbranche zu einem innovativen Unternehmen mit modernsten Produktionsmitteln. Seit 1998 ist das Unternehmen ISO 9001 zertifiziert. 1999 wurde die unternehmenseigene Papeterie liquidiert und die Buchhandlung als Kompetenzzentrum für Bücher und Multimediaprodukte ausgebaut.

 

Cavelti – Medien. Digital und gedruckt.

Die grafische Branche entwickelt sich rasant weiter. Publiziert wird multimedial, das heisst auf allen möglichen Kanälen, analog und digital. Es gilt, für das Kundenbedürfnis die richtig Antwort zu finden – die Technik dazu ist vorhanden. Der Digitaldruck etabliert sich als optimale Ergänzung zum Offsetdruck, Redaktionssysteme und App-Produktion halten in der Druckvorstufe Einzug. Dieser technologisch rasante Wandel bedingt auch eine Anpassung der Organisationsstruktur. Analoge und digitale Produktionen sowie die verlegerischen Aufgaben für die Zeitschriften werden in Bereiche aufgeteilt und die Führungscrew erweitert.

2012 wurde die Buchhandlung in neue Hände gelegt und einer eigenständigen Zukunftsgestaltung zugeführt. Somit wird die ganze Innovationskraft auf die Weiterentwicklung des Medienunternehmens gelegt.